Thüringer Diversity Tage 2024

Einstehen für Vielfalt! Gemeinsam an Hochschulen

Am 28. Mai wird unter dem Motto #StimmefürVielfalt in ganz Deutschland der Diversity Tag 2024 gefeiert. Auch die Thüringer Hochschulen sind dabei - nur länger!
Weil man Vielfalt gar nicht genug schätzen und hochleben lassen kann.

Machen Sie mit und besuchen Sie spannende kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen an den verschiedenen Standorten, die in Präsenz sowie online stattfinden. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich. Bitte beachten Sie, dass teilweise eine Anmeldung erforderlich ist.

Lassen Sie sich durch "Vielfalt verbinden" - gemäß dem Leitsatz der Charta der Vielfalt, die seit 2013 den Deutschen Diversity-Tag organisiert und prägt.

Viel Freude beim Stöbern und Inspirieren-Lassen.

Veranstaltungen

online

Organisation Technische Universität Ilmenau

Im Rahmen des digitalen Vortrags werden die Bedürfnisse von autistischen Studierenden und Mitarbeitenden sowie deren Stärken in Studium und Beruf beschrieben. Das Thema Neurodiversität steht dabei im Mittelpunkt.

Campus Altonaer Straße, Theaterraum, 3.E.11

Organisation Fachhochschule Erfurt

Der performative Vortrag von Franziska Burkhardt nimmt eine wenig beleuchtete Facette von Mutterschaft in den Blick: das Zweifeln und Hadern an Mutterschaft und den mit ihr verknüpften Anforderungen.

Universität Erfurt, Lehrgebäude 4 (C18) / D05

Organisation Universität Erfurt

Book Presentation and Panel Discussion from Prof. Dr. Solveig Richter (Uni Leipzig) & Dr. Siddharth Tripathi (Uni Erfurt) organized by the Willy Brandt School of Public Policy as a part of the alumni event.

online

Organisation Technische Universität Ilmenau

Die To-Do Liste beginnt jeden Tag von vorn. Einfühlsam kümmerst du dich tagtäglich um deine*n Angehörige*n . Du hetzt zu Terminen, erledigst Bürokratie und schmeißt den Haushalt. Abends fällst du müde auf die Couch: Noch ein Buch lesen oder sich mit Freund*innen treffen? Das Fass ist leer, die Energie raus. Das schlechte Gewissen nagt bereits, weshalb du dich gedanklich auf den nächsten Tag vorbereitest.
Und hast du heute gut für dich gesorgt?
Wir möchten dir helfen, dir auch mal Zeit für dich zu nehmen. In unseren Online Workshops begleiten wir dich durch einen Garten an Methoden, die du nutzen kannst, um deine Bedürfnisse und Wünsche stärker in den Fokus zu nehmen. Denn nur wenn du gut für dich selbst sorgst, kannst du auch weiterhin liebevoll für deine*n Angehörige*n da sein.

Campus Altonaer Straße, Theaterraum, 3.E.11

Organisation Fachhochschule Erfurt

Was ist Neurodiversität? Welche Herausforderungen bringt der Hochschulalltag mit ADHS? Und wie kannst du ein Ally für neurodivergente Menschen sein?

Betroffene werden Rede und Antwort stehen und einen tiefen Einblick in ihre Lebensrealität geben.

TU Ilmenau, Helmholtz-Hörsaal

Organisation Technische Universität Ilmenau

Der Hochschulfilmclub e.V. (HFC) der TU Ilmenau zeigt in Kooperation mit dem Referat für Gleichstellung, Diversität und Gesundheit und der AG Geschlechtervielfalt den Film „The Imitation Game“ im Original mit deutschen Untertiteln.

online

Organisation Technische Universität Ilmenau

Die Gesellschaft befindet sich im Wandel. Klassische Rollenmodelle werden aufgebrochen, Familienkonstellationen werden neu gedacht und Väter nehmen ihre Rolle bewusster wahr.
In seinem Onlinevortrag geht Carsten Vonnoh intensiv auf die verschiedenen Aspekte des „Vaterseins“ ein und versucht, die (werdenden) Väter mit persönlichen Erfahrungen und Expertise in ihrer (neuen) Rolle zu begleiten.

Campus Altonaer Straße, Theaterraum, 3.E.11

Organisation Fachhochschule Erfurt

Queeres Coming-of-Age trifft plurale Gesellschaft: Die Erfurter Autorin Raven E. Dietzel liest aus zwei Prosazyklen die sich mit Fragen nach Freundschaft, Liebe, Identität und Entscheidungen auseinandersetzen. Dies wird ergänzt mit teils unveröffentlichter Lyrik. Ein literarischer Abend, der zwischen Autobiografie und philosophischer Gesellschaftsbetrachtung changiert und der explizit Raum gibt für Austausch über die Texte und eigene Erfahrungen.

Universität Erfurt, Forschungsbau „Weltbeziehungen“

Organisation Universität Erfurt

Gastvortrag von Dr. Simone Pfeifer zum Thema "Feminist Muslim Activists in Postdigital Spaces" im Rahmen der Monday Lectures in Religious, Social and Cultural Studies.

Der Vortrag zeigt auf, wie muslimische Frauen innerhalb der hybriden postdigitalen Sphären ihre eigenen inklusiven Bereiche schaffen. Auf diese Weise behaupten sie kreativ ihre Handlungsfähigkeit und Sichtbarkeit und distanzieren sich gleichzeitig von bestimmten einseitigen öffentlichen Diskursen. Diese postdigitalen künstlerischen und aktivistischen Praktiken und Projekte gehen über die bloße Schaffung eines Raums des Ausdrucks oder der "Gegenrede" hinaus. Muslimische Künstlerinnen und Aktivistinnen wenden Taktiken der Hybridität, Disidentifikation und Mehrdeutigkeit an, um sich in "westlichen" kulturellen Räumen zu bewegen, einschließlich Posts in sozialen Medien, Museen und Galerien sowie öffentlichen Interventionen. Mit diesen Strategien zielen sie darauf ab, "weiße" feministische Vorstellungen vom liberalen, agierenden Subjekt zu destabilisieren und einen Aktionsraum für muslimische Perspektiven jenseits der dominanten Diskurse über den Islam in postmigrantischen Gesellschaften zu bieten.

Universität Erfurt, Katholisch-Theologische Fakultät, Hörsaal Coelicum

Organisation Universität Erfurt

Georg von Schmettau, Richter am Amtsgericht Erfurt, führt in seinem Vortrag praxisnah in das Spannungsfeld von Kindeswohl und Kinderschutz ein und gewährt so Einblicke in die Umsetzung des Schutzauftrags von Familiengerichten.

 

Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Foyer Haus 5

Organisation Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Begegnung, Austausch und Vernetzung auf Augenhöhe: Vielfältige studentische Initiativen und Initiativen von Mitarbeitenden – als grassroot-Bewegungen an der Hochschule entstanden – stellen sich mit Infoständen und Aktionen zu verschiedenen Themen rund um Diversität und (Anti)Diskriminierung vor. Kommt vorbei!

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Foyer Carl-Zeiss-Straße 3 & Campus Ernst-Abbe-Platz

Organisation Friedrich-Schiller-Universität Jena

Verschiedene Einrichtungen und Beratungsstellen der Friedrich-Schiller-Univertsität Jena stellen sich und ihr (Beratungs-)Angebot zum Tag der Vielfalt im Foyer des Uni-Campus vor. In Mitmachaktionen kann u.a. Tischtennis gespielt, sich auf einen Rollstuhl-Parcours begeben oder in die Empfindungswelt von Alkoholabhängigen eingelassen werden. Wie im Kino werden EduCasts zu verschiedenen Themen rund um das Potenzial von Diversity gezeigt, während eigene Erfahrungen auf einer Privilegien-/Diskriminierungserfahrungswand mit anderen geteilt werden können. Darüber hinaus wird das Phyletische Museum anhand ausgewählter Tierpräparate auf die Vielfalt im Tierreich eingehen, welche innerhalb einer Art groß sein kann.

online

Organisation Friedrich-Schiller-Universität Jena

Der Online-Vortrag (Zoom) mit anschließender Diskussion hat das Ziel, über die lange, bewegte und mit Diskriminierungserfahrungen verbundene Geschichte und Situation von Sinti* und Roma* in Deutschland forschungsbasiert zu informieren, antiziganistische Narrative aufzubrechen und Präventionsarbeit gegen Antiziganismus leisten.

Hochschule Nordhausen, Haus 19 | Hörsaal 2

Organisation Hochschule Nordhausen

Was kann man eigentlich entgegnen, wenn die Tante gegen „Asylbewerber*innen“ hetzt? Was soll man sagen, wenn der*die Kommilliton*in keinen Hehl draus macht, dass er*sie die Sachen im Nationalsozialismus nicht alle schlecht fand. Wo sind vielleicht Grenzen einer Diskussion? Wie lassen sich eigentlich Symbole wie die "Schwarze Sonne" einordnen oder was macht rechte Musik aus? Ist mein Kumpel schon ein Rechter, weil er Sachen von Thor Steinar trägt? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen des Workshops gestellt, diskutiert und beantwortet werden. Beteiligung und Einbringen eigener Fragen unbedingt erwünscht!

hybrid, in Präsenz Carl-Zeiss-Str. 3, Raum 2.43 (ReWi)

Organisation Friedrich-Schiller-Universität Jena

Nach einer Einführung durch das Diversitätsbüro in das Thema Hate Speech wird der Opferschutzbeauftragte der Landespolizeiinspektion (LPI) Jena, Steffen Pönisch, Handlungsoptionen und -empfehlungen für Betroffene geben. Daneben wird auf Besonderheiten des Strafverfahrens hinweisen und auf einzelne Straftatbestände eingegangen.
Anschließend führt Raimond Ernst, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in seinem Vortrag anhand aktueller Phänomene die Gefahren und die Chancen neuartiger Kommunikationskanäle an und beleuchtet das Spannungsfeld zwischen grundgesetzgeschützter Meinungsfreiheit und zu sanktionierendem Unrecht.

online

Organisation Technische Universität Ilmenau

In diesem digitalen Workshop wird ein Einblick in das Konzept der psychologischen Sicherheit und dessen Relevanz für Lehrende gegeben. Es wird erörtert, wie durch psychologische Sicherheit Menschen nicht nur ein Gefühl der Wertschätzung und Sicherheit in ihrer Umgebung erfahren, sondern auch in der Lage sind, verstärkt Gesundheitsressourcen aufzubauen, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und somit Chancenungleichheit in Bezug auf Gesundheit und Bildung reduziert werden kann.

Friedrich-Schiller-Universität Jena, (der genaue Raum wird mit der Anmeldung/Zusage bekannt gegeben)

Organisation Friedrich-Schiller-Universität Jena

Du möchtest rassistische Kommentare in deinem Umfeld nicht mehr schweigend hinnehmen und wünschst dir dabei Unterstützung? Dann bist du in diesem Workshop genau richtig! Niedrigschwellig vermitteln wir tiefgreifende Zusammenhänge rund um die Themen Diskriminierung & Rassismus und stärken demokratiepädagogische Kernfähigkeiten.

Campus Altonaer Straße, Theaterraum, 3.E.11

Organisation Fachhochschule Erfurt

Wie werden Hochschulen zu besseren Orten für trans, inter und nicht-binären (TIN*) Personen? Eine Einladung zum Austausch mit Fay Ullman

Erfurt, Schauspielhaus Kulturquartier

Organisation Universität Erfurt

Der Titel der Veranstaltungsreihe „Handlungsfähigkeit statt Schockstarre“ wird an diesem Abend in die Tat umgesetzt: Das Forum-Theater ist Begegnungs- und Austauschplattform für Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte. Das Format zielt darauf ab, sowohl Autor*innen und Darsteller*innen, als auch das Publikum anzuregen, sich mit Themenfeldern wie Interkulturalität, Vielfalt und Integration, aber auch Rassismus, Intoleranz und Abspaltung auseinanderzusetzen. Bei den Darstellungen kommt es auf die aktive Beteiligung des Publikums an, die Szenen zu diskutieren, zu intervenieren und alternative Handlungswege in den Szenen zu improvisieren.

Universität Erfurt, Katholisch-Theologische Fakultät, Hörsaal Coelicum

Organisation Universität Erfurt

Anke C. Büchner vom Flüchtlingsrat Thüringen spricht an der Universität Erfurt über u.a. die rechtliche Situation von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrungen.

Jena, Haus auf der Mauer

Organisation Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die interaktive Ausstellung der Robert-Enke-Stiftung ermöglicht nichtdepressiven Menschen eine 6-10-minütige, von Ansprechpartner:innen des Mental-Health-First-Aid-Teams begleitete Virtual-Reality-Erfahrung zur Gedanken- und Erlebenswelt von Menschen mit Depressionen mit dem Ziel, das Verständnis für die Situation depressiv erkrankter Menschen zu fördern.

Das Projekt richtet sich explizit an Nichtbetroffene. Bei entsprechender Disposition kann die Veranstaltung triggernd wirken.

Especially for you! Folgende Veranstaltungen gelten ausschließlich an Ihrer Hochschule

Hier gibt es weitere, nun hochschulinterne Angebote zu entdecken. Schauen Sie doch mal, was Ihre Hochschule sonst noch für spannende Veranstaltungsformate im Rahmen der Diversity Tage 2024 anbietet...

 

Fachhochschule Erfurt:

31.05.2024 │ 8:00-12:00 Uhr │Online-Workshop: "Welche Rolle spielt soziale Herkunft in der Hochschullehre?" - Anmeldung erforderlich

 

Universität Erfurt:

16.05.2024 │ 8:00-14:00 Uhr │ Input & Mitmach-Aktionen: Gesundheitstag zum Thema "Sucht & Gesundheit", Campus Nordhäuser Straße - zum Programm

16.05.2024 │ab 19:30 Uhr │ Filmvorführung: The Danish Girl, Kommunikations- und Informationszentrum (KIZ), Hörsaal 1 (C21)

16.05.2024 │ ab 19:30 Uhr │ Workshop: Training für konstruktive Kommunikation - Anmeldung erforderlich

28.05.2024 │ 8:30-15:30 Uhr │Workshop: Verwaltung menschennah denken, Verwaltungsgebäude (C02/Campus), Beratungsraum des Präsidenten - Anmeldung erforderlich

 

Technische Universität Ilmenau:

16.05.2024 │ 13:00 -16:00 Uhr │ Buntes Café mit Input & Diskussion: Transfreundliche Uni, bc-Café

21.05.2024 │ 10:00-15:00 Uhr │ Impuls & Workshop: Psychologische Sicherheit - Anmeldung erforderlich

23.05.2024 │ 13:00-16:00 Uhr │Café Health & Diversity für Studierende, bc-Café

27.05.2024 │ 09:00-11:00 Uhr │ Wissens-Snack: Gesundheit für Beschäftigte, Cafeteria Mensa Ehrenberg

28.05.2024 │ 10:30-15:30 Uhr │ Workshop: Unruhige Gesellschaft – Einladung zur Auseinandersetzung mit Unsicherheiten in unserer Zeit - Anmeldung erforderlich

30.05.2024 │ 09:30-10:30 Uhr │ Eröffnung Familienzimmer im Kirchhoffbau (Raum 1099)

Weitere Informationen zu den internen Veranstaltungen der TU Ilmenau finden Sie hier.

 

Friedrich-Schiller-Universität Jena:

28.05.2024 │ 10:00-14:00 Uhr │ Mitmach-Aktion: Rollstuhl-Parcours „Perspektivwechsel“, Campus Ernst-Abbe-Platz - Anmeldung vor Ort

Weitere Informationen zu den internen Veranstaltungen der Universität Jena finden Sie hier.

 

Hochschule Nordhausen:

05.06.2024 │ 14:00-17:00 Uhr │ Workshop: Leichte Sprache an der Hochschule, Audimax - Anmeldung an leichte.sprache@jugendsozialwerk.de

 

Hochschule Schmalkalden:

28.05.2024 │ 11:00-13:00 Uhr │ Vielfalt erleben beim Get-Together: Aktive Mittagspause am Deutschen Diversity Tag, Räume H0011 / H0013

 

Bauhaus-Universität Weimar:

28.05.2024 │ ab 19 Uhr │ Filmvorführung: „Ich Capitano“ (OmU), Kommunales Kino im »mon ami«

Weitere Informationen zu den internen Veranstaltungen der Bauhaus-Universität Weimar finden Sie hier.